12. Dezember 2016


Podcast: Jahresrückblick 2016 - Der Finanzwesir rockt, Folge 30

Shownotes

"Es ist von grundlegender Bedeutung, jedes Jahr mehr zu lernen als im Jahr davor."
Peter Ustinov (1921-2004), engl. Schriftsteller u. Schauspieler

Das war unser Jahresmotto für 2016. Ausgesprochen im Jahresendpodcast 2015.

Haben wir uns 2016 an unser Motto gehalten? Wir blicken hinter die Kulissen und ziehen Bilanz. Apropos Bilanz: Um Finanzen geht es in diesem Podcast nur ganz am Rande.
Wir machen ein bisschen Rebalancing und schauen eher gelangweilt auf die Zuckungen der 2016er Börse. Warum gelangweilt? Weil wir dieses Jahr abseits der Börse so viele spannende Dinge erlebt haben, dass wir keine Zeit hatten Mr. Market täglich den Puls zu fühlen.
Aber der Finanzrocker hat noch einige kritische Takte zum Thema "Hype um P2P-Kredite" zu sagen. Deshalb zieht er sein Geld nach und nach ab und investiert es wieder am Aktienmarkt.

Wir haben uns auch 2016 für den Abschiedsspruch von 2015 entschieden und planen getreu dem Goethe-Motto:

"Wenn ein Jahr nicht leer verlaufen soll, muss man beizeiten anfangen."

schon eifrig für 2017.

Der Finanzrocker will 2017 sein zweites Buch herausbringen und "mit weniger Druck an die Sache" herangehen. Beide sind wir der Meinung, dass es wichtig ist hin und wieder etwas "vollkommen sinnloses zu tun". Playstation spielen oder Netflix schauen oder rumlungern mögen sinnlos sein - macht aber Spaß.
Sinnlos und vor allem nervig sind die ganzen Spammer, Trolle und Linkablaicher. Schattige Marketinggestalten, die noch nie diesen Podcast gehört haben und noch nie eine Seite unserer Blogs gelesen haben, uns aber zu kriminellen Handlungen anstiften möchten: "Schreibt doch mal über unser Produkt, kriegt ihr auch Geld dafür. Setzt ordentlich Links und vor allem: Haltet es geheim! Schreibt nicht drüber, dass es Reklame ist."
Und was ist mit § 4 Nr.3 UWG, Nr. 11 des Anhangs zu § 3 Abs.3 UWG oder Nr. 23 des Anhangs zu § 3 Abs.3 UWG?

Aber generell ist das Gejammer auf hohem Niveau. Wir sind beide sehr dankbar, so ein wunderbares Publikum wie Sie gefunden zu haben. Intelligente Menschen, die ihre klugen Kommentare in höflichem Ton vorbringen - da macht das Bloggen einfach Spaß.

Deshalb wollen wir Sie mal wieder persönlich treffen und planen ein weiteres

Lesertreffen in Hamburg (Warteliste)

Am Donnerstag, den 23. Februar 2017 laden Finanzrocker und Finanzwesir zum Lesertreffen nach Hamburg ein. Wir wollen um 18:00 Uhr starten. Das Lokal wird wie beim letzten Mal zentral liegen und gut erreichbar sein. Damit die ganze Sache schön überschaubar bleibt, möchten wir 30 Leute einladen. Für 30 Leute finden wir einen netten Raum und dann hat man auch noch die Chance alle Teilnehmer kennenzulernen.
Wer kann kommen?
Jeder, der gerne einen Abend mit netten Menschen verbringen möchte und - unter anderem - über das Thema Finanzen reden möchte. Wir haben festgestellt: Unsere Blogleser haben interessante Lebensläufe und Themen abseits der Finanzen sind oft spannender als ETF-Fachsimpeleien. Aber wie dem auch sei, so läuft’s ab:

  1. Mail an lesertreffen@finanzwesir.com mit Ihren Namen
  2. Wir sammeln alle Adressen und melden uns rechtzeitig mit der Location.
  3. Wir sind zu 10% überbucht und starten deshalb mit der Warteliste. Wer auf der Warteliste ist: Wir sagen rechtzeitig Bescheid, ob wir doch noch Nachrückerplätze haben.
  4. Etwaige Rückfragen einfach an lesertreffen@finanzwesir.com

Wir organisieren das genauso hemdsärmelig, wie die erste Veranstaltung. Da hat das auch gut geklappt.

Die anderen Finanzblogger

Wir freuen uns sehr, dass es mittlerweile richtig viele von uns gibt, verbinden das aber mit der Bitte: Schreibt nicht von einander ab. Findet Eure eigene Stimme, denn: Es ist schon alles gesagt, aber noch nicht von allen.

Jetzt wünschen wir allen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.

Wir hören uns dann im neuen Jahr am 30. Januar 2017 wieder. Den Januar 2017 werden wir dazu nutzen unser neues Podcast-Format zu planen.

Sie finden den Podcast auf folgenden Plattformen:

Jetzt anhören

Links zum Thema der Woche

Medienempfehlung des Finanzrockers

Neo Magazin Royale: Grab US by the Pussy - Amerika ungewaschen vom 03.11.

Medienempfehlung des Finanzwesirs

Wenn Ihnen unser Podcast gefällt, würden wir uns über eine Bewertung oder einen Kommentar auf iTunes freuen.


Sie mögen Podcasts. Mögen Sie auch Hörbücher?

Wenn ja, dann testen Sie doch mal kostenlos und unverbindlich Amazon Audible.
Der Amazon Audible-Probemonat: Einfach anmelden und 30 Tage kostenlos testen*

Mit mehr als 200.000 Hörbüchern und Hörspielen im Programm ist Audible der größte Anbieter weltweit. Bestseller, Thriller, Romane und Klassiker – bei Audible findet jeder sein Genre. Sie laden sich die Hörbücher einfach auf Ihren Computer, Ihr Smartphone oder Tablet herunter und können so jederzeit und überall in die Geschichten eintauchen.

So funktioniert der Audible-Probemonat*

  • Sie erhalten ein Hörbuch Ihrer Wahl für EUR 0,00.
  • Wählen Sie aus über 200.000 Titeln.
  • Der Probemonat verlängert sich nach 30 Tagen in das jederzeit kündbare Flexi-Abo.
  • Im Flexi-Abo erhalten Sie monatlich ein Hörbuch Ihrer Wahl für EUR 9,95 pro Monat.
  • Gefällt Ihnen ein Hörbuch nicht, tauschen Sie es einfach um.
  • Dieses Angebot gilt nur für Audible-Neukunden.

(*) Affiliate-Link - für Sie wird das Produkt nicht teurer, aber ich erhalte eine kleine Provision.

(awa)

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Soll ich Ihnen eine E-Mail schicken, wenn ich einen neuen Artikel veröffentliche?

Ja, ich bin dabei!

kostenlos, kein Spam, keine Weitergabe der E-Mail-Adresse, jederzeit kündbar, Archiv | Datenschutz

Abgelegt unter Podcast, Finanzrocker, Finanzwesir



Das könnte Sie auch interessieren

  1. Podcast: P2P-Kredite - Der Finanzwesir rockt, Folge 21
  2. Podcast: Versicherungen - Der Finanzwesir rockt, Folge 28
  3. Podcast: In eigener Sache ‒ Danke fürs Zuhören
  4. Podcast: Wie finde ich den steuereinfachen ETF, der zu mir passt? ‒ Der Finanzwesir rockt, Folge 17

Kommentare

Cinmod sagt am 13. Dezember 2016

| Hallo Finanzwesir,
als Jemand der im 2016 zu deinem Blog gestoßen hat - und Dank deinen experten Beiträgen inzwischen ein Depot mit ETFs geöffnet hat - muss ich mich zum Jahresende bei dir für ein informatives und unterhaltsames Finanzblog bedanken!
Über 2016 habe ich von dein Blog den Eindrück dass du der "passivste" von allen passiven Anlegern bist!! ;-) Und dazu eine Frage: auch wenn du die Rente-mit-Dividende Strategie als "zu aktiv" betrachtest... was haltest du von ETFs wie SPDR S&P US Dividend Aristocrats UCITS ETF oder COMSTAGE 1 DIVDAX UCITS ETF im (passives) Depot zu haben??
Schöne WN und einen GR ins 2017! :-)
Cinmod
PS- als nicht Muttersprachler bitte ich um Entschuldigung wegen den deutsch Fehlern im Text


ChrisS sagt am 13. Dezember 2016

@Cinmod

über Dividenden(strategien) allgemein gab es hier im Blog schon mehrfach einige Artikel, zb:
http://www.finanzwesir.com/blog/dividendenstrategie-podcast-finanzwesir-rockt-folge-22
http://www.finanzwesir.com/blog/dividendenstrategie
http://www.finanzwesir.com/blog/etf-dividenden-strategie-leserfrage

wenn du die durchliest wird dir sicher etwas klarer wie die grundlegende Einstellung des Finanzwesirs allgemein (und abseits aller speziellen Einzelprodukt-besprechungen zur Umsetzung) dazu ist.
Lies dir auch die Kommentare unter den Artikeln mit durch, wenn es dir nicht nur um die Meinung des Wesirs allein geht und du ein größeres Perspektivenspektrum mit pro/contra-Diskussion zu diesem Thema haben willst - wie so oft ist es ja nicht so, dass da einer für alle entscheiden kann, sondern jeder unterschiedliche Ansprüche und Bedürfnisse (und damit auch, passende Strategien um sie zu erreichen) hat.


Reinsch sagt am 13. Dezember 2016

Ich weiß gar nicht mehr genau wie lange ich jetzt schon hier mitlese, auf jeden Fall schon länger als ein Jahr.

Auch wenn das jetzt irgendwie kitschig-klischeehaft klingt: Die Lektüre hat mein Leben definitiv verändert und bereichert. Zur vollkommenen finanziellen Freiheit reicht es noch nicht (das wäre mit Mitte 30 auch etwas ambitioniert), aber es war/ist genug um einen unbefriedigenden Job zu kündigen, eine längere Auszeit zu nehmen, nun ganz entspannt etwas Neues zu suchen und dabei all jenen, die ängstlich fragen "Wie geht es bei dir denn nun in ein paar Wochen oder Monaten weiter?" lächelnd antworten zu können: "Na schau mer mal, dann seh'mer schon."

Dafür ein großes Danke an den Finanzwesir Albert himself, aber auch die eifrigen Kommentatoren wie Dummerchen oder ChrisS, die einen Artikel erst wirklich komplett machen.

Frohe Weihnachten, guten Rutsch, und auf ein ebenso interessantes Jahr 2017.


Bankenmärchen sagt am 14. Dezember 2016

Vielen Dank für die tollen Artikel und Podcasts in diesem Jahr! Ich bleibe euch als interessierter Leser auch im neuen Jahr erhalten und hoffe, dass ich noch viele weitere Podcast-Folgen zu hören bekommen. ;-) Frohe Weihnachten und einen schönen, ruhigen Jahresausklang wünsche ich euch!

Auf dem Blog von Bankenmärchen gibt es hierzu diesen Artikel: Bankenmärchen


PIBE350 sagt am 15. Dezember 2016

Macht so weiter mit eurer Hörersendung, ich liebe sie. Die Filmempfehlung passt auch. Christian Bale ist große Klasse.

Allen eine schöne Weihnachtszeit! ;-)


Moritz sagt am 29. Dezember 2016

Hallo Finanzwesir, Hallo Finanzrocker,

obwohl ich zur Zeit alles aufsauge was ich zum Thema Finanzen finden kann, hat mich der Name eures Podcasts lange davon abgehalten ihn zu hören. Jetzt habe ich mich am Riemen gerissen und muss sagen: Euer Podcast ist überragend gut!
Es ist immer sehr informativ und spannend euren teilweise kontroversen Meinungen und Gedanken zu folgen.

Im Moment: Keine Autofahrt mehr ohne euch :-)

Danke und macht bitte weiter so im Jahr 2017!

Grüße, Moritz


Ex-Studentin sagt am 17. Januar 2017

"Erzählt auch nichts Neues unter der Sonne" gibt mir einen leichten Stich in mein Bloggerherz. Aber danke für die Ermunterung zum Bloggen! :)

Die eine "Schreib doch kostenlos für uns!"-Mail habe ich auch bekommen. Ich will da ja freundlich bleiben - die Leute versuchen es halt einfach mal. Ich produziere gerne kostenlosen Content, aber ich bin nicht die Wohlfahrt.

Auf ein weiteres erfolgreiches Jahr! :)