30. August 2019


Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 35 / 2019)

Diese Artikel sind mir in dieser Woche in der deutschsprachigen Finanzblogosphäre aufgefallen.

Lustige Namen

Erfolgreich Geld anlegen. Kennst du schon Orhan Finanzchecker?

In Sorge um Nico. Er ist gleich bei zwei Banken hoch verschuldet. Und dann kommt Herr Poloch aus dem Mahnwesen.

Geld wechselt den Besitzer

Der Freiheitsmaschinist hat 1.000 € im Pott. Wer soll das Geld bekommen?

Mehr als 2000 Konten bei der OLB sind von Cyber-Gangstern zwar nicht vollständig, aber doch in teils erheblichem Maße geplündert worden. 1,5 Millionen Euro sind weg.
Hier kommen die Theorien zum großen Kontenraub bei der Oldenburgischen Landesbank

Runter mit den Prozenten!

Wer hat den günstigsten Welt-ETF? Sehr interessante Geschichtsstunde.

"Anfang des Millenniums waren die Gebühren noch hoch: Mindestens 50 Basispunkte mussten Anleger damals an Gebühren für Welt-Aktien-ETFs berappen. Bis Ende 2009 lagen die Gebühren der damals 15 global anlegenden Aktien-ETFs im Schnitt bei 45 Basispunkten. Insgesamt brachten die Welt-ETFs seinerzeit gut 3,6 Milliarden Euro auf die Waage."

Der siebte Teil der niemals endenden Frugal-Serie: Entnahmestrategien

"Wenn du 2.000 € aus deinem Portfolio entnimmst, musst du noch 26 % Steuern abziehen, dann bleiben dir netto 1.480 €."

Was für ein Quatsch sagt der Frugalist.

"Als frugalistischer ist Privatier es ziemlich leicht möglich, weniger als 5 % oder sogar überhaupt keine Steuern zu bezahlen.

Und so wie wir unseren Oliver kennen, begründet er das dann gründlich. Machern Sie sich auf einen 13.000-Zeichen-Artikel gefasst.

Das hätte man jetzt so nicht gedacht

Der ultimative Lifehack? Ja. Aber nur, wenn man kein selbstbestimmter Publizist ist. Ich brauche dazu niemand zu fragen.

Wer hat das gesagt?

"Ich bin natürlich auch ein Rockmusikfan, war früher ganz großer Fan von Meat Loaf."

Die Fledermaus aus der Hölle - zwei Altrocker im Gespräch.

(Er hat schon wieder Jehova gesagt! Der Finanzwesir bringt noch ein Video.)

Auf englisch

Mr. Moneymustache hat ein Optimization Council gestartet und macht jetzt "Thousand Bucks an Hour".

Seth Godin spricht: Confusing effort, preparation and performance with the outcome. Gilt nicht nur für Online-Marketer, sondern auch für Börsianer.

(awa)

Der Freitags-Newsletter

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Wollen Sie wisssen, wenn sich hier etwas tut (unter anderem neue Artikel, Veranstaltungen mit und von mir)? Wenn ja, dann melden Sie sich zum Freitags-Newsletter an.

Ja, ich bin dabei!

kurz & bündig, kostenlos, kein Spam, keine Weitergabe der E-Mail-Adresse, jederzeit kündbar, Datenschutz

Abgelegt unter Blogblick, Was schreiben die anderen



Das könnte Sie auch interessieren

  1. Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 51 / 2017)
  2. Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW35 / 2014)
  3. Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW5 / 2016)
  4. Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW36 / 2015)

Kommentare

Das Buch zum Blog: 440 Seiten voller Informationen. Jetzt im Handel erhältlich.


Der Finanzwesir kommt zu Ihnen via Twitter, E-Mail oder als RSS-Feed: Artikel | Kommentare.
Auf Feedly folgen.


Autonome Zellen

Die Finanzwesir-Community: Regelmäßige Lesertreffen (30 Städte, 4 Länder)


Artikel durchsuchen


Neuste Kommentare

Lesenswert

Diese Blogs und Foren kann ich empfehlen.

Meine Finanz-Bibliothek

Das liest der Finanzwesir

Die 5 wichtigsten Artikel

Alle Artikel