Finanzcoaching mit dem Finanzwesir

Warum Finanzcoaching?

Auf meiner Website habe ich geschrieben: Dieser Blog ist für Menschen, die beschlossen haben: "So geht das mit meinem Geld nicht weiter! Ich mach’ das jetzt selbst."

Selbst machen ist gut. Aber manchmal steckt man fest, die Sicherheit fehlt und man braucht einen qualifizierten Sparringspartner oder einen hilfreichen Coach, der diese Probleme bereits selbst durchlebt hat.

Genau das bietet ich als Finanzcoach. Als 50jähriger Familienvater, der seit 20 Jahren an der Börse aktiv ist, habe ich schon so einiges mitgemacht und kann Ihnen bei diesen vier Themenkomplexen helfen:

  1. Ihnen fehlt der Überblick. Egal ob Bankverkäufer, Versicherungsvertreter oder Finanzdienstleister: Jeder lobt seine Detaillösung in den Himmel. Aber was Sie brauchen, ist ein solider Plan, der zu Ihrem Leben passt.
  2. Sie haben den Plan, aber die Produktvielfalt ist verwirrend. Nach welchen Kriterien sieben Sie die ungeeigneten Produkte aus? Hier hilft ein Portfolio-Check.
  3. Der Sprung ins kalte Wasser fällt Ihnen schwer? Das Risiko ist Ihnen zu hoch und Sie trauen sich nicht, den Kaufen-Button zu drücken und wollen lieber doch noch etwas warten?
  4. Oder Sie sind schon mutig ins kalte Wasser gesprungen und stellen beim Herumpaddeln in Ihrem Depot fest: "Da schwimmt ganz schön viel Kraut und Rüben in der Suppe. So unstrukturiert hatte ich mir das nicht vorgestellt."

Was tun? Mit wem die Risiken und Bedenken besprechen? Wer schafft den Überblick oder hilft bei der Finanzplanung?

Hier setze ich als Finanzcoach an. Ich höre Ihnen zu und entwickle mit Ihnen zusammen eine tragfähige Strategie. Von Anfang an!

Meine Coaching-Philosophie

Beim Finanzcoaching geht es um Wissensvermittlung, nicht um den Vertrieb von Produkten. Das ist die Basis meines Handelns.
Von mir bekommen Sie eine objektive und unabhängige Einschätzung Ihrer Situation.
Als Ratgeber stelle ich die richtigen Fragen, damit Sie auf die richtigen Antworten kommen und so Ihre finanziellen Ziele erreichen. Das Coaching bietet Orientierung und hilft Ihnen ‒ getreu dem Motto: "Reden ist Silber, Machen ist Gold" ‒, die nötigen Entscheidungen zu treffen und anzupacken.

Warum ich als Finanzcoach?

  1. Ich bin komplett unabhängig und objektiv und kann deshalb in meiner Beratung alle Aspekte der Geldanlage offen ansprechen.
  2. Ich weiß um die Risiken, da ich mich beim Lehrgeldzahlen immer für die Premium-Variante entschieden habe.
  3. Ich lebe das, was ich empfehle.
  4. 50 Jahre Lebenserfahrung kombiniert mit 20 Jahren Börsenerfahrung. Ich habe erlebt, wie verheerend sich der Dotcom-Crash um die Jahrtausendwende und die Subprime-Krise des Jahres 2007 auf Investments und Vermögen ausgewirkt hat.
  5. Ich spreche Deutsch und kein Fachchinesisch.

Welche Fragen besprechen wir beim Finanzcoaching?

Ziel des Coachings ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Typische Themen wären unter anderen:

  • Ich würde gerne mehr sparen, aber am Monatsende ist das Geld immer weg. Wieso ist das so?
  • An die Börse gehen und mein Geld für zehn Jahre anlegen? Ich weiß, dass das sinnvoll ist, aber zehn Jahre sind so lang, ich traue mich nicht.
  • Apropos Börse: Wie gehe ich mit dem Risiko um? Ich habe einfach Sorge, dort mein Geld zu verlieren. Was tute ich, wenn ein Crash kommt?
  • Der Immobilien-Klassiker: Kaufen oder mieten? Klare Aussagen von jemandem, der beides kennt.
  • Ich bin gerade etwas überfordert, denn ich habe geerbt und muss mich nun schlagartig um eine erhebliche Summe kümmern. Wie mache ich das am besten?
  • Ich bin als Angestellter ganz zufrieden, werde aber auch nicht jünger und möchte mir deshalb ein finanzielles Polster aufbauen, um unabhängiger von meinem Einkommen zu werden.
  • Wie entwickele ich eine Anlagestrategie, die zu mir und meinen Lebenszielen passt?
  • Wie komme ich aus dem Elfenbeinturm der Theorie aufs Börsenparkett?
  • Finanzen: Was kann ich delegieren und was muss ich selbst machen?
  • Operative Fragen
    • Die richtige Online-Bank finden
    • Was sind ETFs und über welche Fallstricke kann ich bei der Auswahl eines ETFs stolpern?
    • Wie behalte ich den Überblick im Portfolio?
    • Wie sieht eine sinnvolle ‒ auf meine Risikobereitschaft abgestimmte ‒ Finanzplanung aus?

Was kann ein Finanzcoach nicht leisten?

  • Schuldnerberatung und konkrete Wertpapierempfehlungen wie "jetzt Aktien von Coca Cola kaufen" sind nicht das Ziel eines Finanzcoachings.
  • Finanzcoaching ist keine Anlageberatung. Ich vermittle ausschließlich Wissen. Es wird weder eine Anlageberatung im Sinne des § 32 KWG noch eine Anlagevermittlung im Sinne des § 34c GewO durchgeführt. Ich verkaufe keine Finanzprodukte oder vermittele diese.

Wie läuft das Coaching ab?

  1. Bitte füllen Sie das unten stehende Coaching-Formular aus.
  2. In einem kostenlosen Telefonat (bis 30 Minuten) klären wir anschließend, ob wir uns eine Zusammenarbeit vorstellen können und wie ich Ihnen im Rahmen meines Angebots weiterhelfen kann.
  3. Das Coaching findet per Telefon oder Skype und E-Mail statt.
  4. Zu jedem Finanzcoaching gehört ein Abschlussbericht. Ich protokolliere dort, was wir erarbeitet haben und zu welchen Ergebnissen wir gekommen sind.

Was kostet das Finanzcoaching?

Kurz-Coaching

Sie haben ein klar umrissenes Problem und brauchen eine Initialzündung, die Sie auf den richtigen Weg bringt?
Dann empfehle ich eine einstündige Einzelsitzung. Keine Schulstunde, sondern ehrliche 60 Minuten. Inklusive Abschlussbericht für 300 Euro (inkl. MwSt.)

Finanzcoaching

Die Initialzündung reicht nicht, Sie brauchen einen Finanz-Plan und eine Strategie? Dann stelle ich für Sie ein Individual-Programm zusammen.
Je nach Umfang der Aufgabenstellung dauert ein Coaching zwischen fünf und fünfzehn Stunden. Bevor wir loslegen, schätze ich den Aufwand und mache Ihnen ein Festpreisangebot.
Preis: 150 Euro pro Stunde (inkl. MwSt.)

Coachingformular

Bitte beantworten Sie diese Fragen, wenn Sie mit mir arbeiten möchten (alle Antworten werden selbstverständlich vertraulich behandelt). Ich kann mich so besser auf unser erstes Telefonat vorbereiten.