Finanzwesir

Finanzen geregelt - FreirÀume geschaffen

27. Oktober 2023


Kein Schmerz, keine PrÀmie

Die Meinung altgedienter Finanzrecken (was man tun sollte)

"Die einsame und unbequeme Position sollte nicht nur toleriert, sondern gefeiert werden: Normalerweise sollte es ein Grund zur Sorge sein, Teil der Herde zu sein."
Howard Marks

Howard Marks, GrĂŒnder von Oaktree Capital und Autor der sehr lesenswerten "Memos from Howard Marks" ist ein ausgewiesener Börsenveteran und Menschenkenner.

"Kein Schmerz, keine PrÀmie"
Fazit von Corey Hoffstein, GrĂŒnder von Newfound Research nach 15 Jahren im GeschĂ€ft.

Die RealitĂ€t (wie’s "in echt" lĂ€uft)

"Die meisten Menschen sind nicht auf der Suche nach der Wahrheit. Sie sind auf der Suche nach GlĂŒck, und was immer sie glĂŒcklich macht, werden sie glauben."
Quelle: Das Internet. Und die eigene Lebenserfahrung: "Des Menschen Wille ist sein Himmelreich."

Das fundamentale Problem

  • Außerhalb der Herde zu sein, macht den Menschen als soziales Wesen definitiv unglĂŒcklich.
  • Wer als Geldanleger erfolgreich sein will, muss dahin skaten, wo der Puck sein wird.

Wer heute den zukĂŒnftigen Erfolg vorbereitet, verhĂ€lt sich aus der Sicht der Herde zwangslĂ€ufig irrational.

Nehmen wir Howard Marks’ Memo "Further Thoughts on Sea Change" als Beispiel.

"Sie sollten nicht davon ausgehen, dass die Anlagestrategien, die Ihnen seit 2009 am besten gedient haben, dies auch in den kommenden Jahren tun werden."

Corey Hoffstein meint

"Der Schmerz ist letztlich das, was die Strategie davor bewahrt, ĂŒberrannt zu werden, und es ermöglicht, dass die PrĂ€mie existiert."

Na prima, man findet eine Strategie, richtet sich mit Schmerzen ein und dann muss man sie ĂŒber Bord werfen und sich einen neuen Schmerz suchen.

Ist das nicht nur eine Variante von "Dieses Mal ist alles anders"? Das Gras ist eben doch nicht grĂŒner auf der anderen Seite.
Warum nicht einfach ETF-long-only, Buy und Hold und aussitzen und fertig?
In 80 Prozent aller FÀlle ist der Satz "Diese Mal ist alles anders" wirklich der teuerste Satz im Investmentuniversum. In 20 Prozent aller FÀlle haben wir es tatsÀchlich mit einem Gezeitenwechsel zu tun.
Gezeitenwechsel ja oder nein? Um das beurteilen zu können, muss man eine gewisse Lebenserfahrung haben.

"Ich glaube, der Mangel an Veteranen aus den 70er Jahren hat es den Menschen leicht gemacht, zu dem Schluss zu kommen, dass die Zinstrends von 2009-21 normal waren."
Howard Marks

Selbst ich, der auf die 60 zugeht, ist nur ein Veteran der 90er Jahre. In den 70er Jahren war ich ein GrundschĂŒler. Herr Marks gehört zur Generation meiner Eltern und zur Generation der Großeltern der Insta-Finfluencer und Tiktoker.

Fazit

Ihr Investmenterfolg hĂ€ngt davon ab, wie viel UnglĂŒck Sie in Ihr Leben lassen wollen.
Aber was ist mit dem Buy & Hold-Mantra: "Et is wie et is, et kĂŒtt wie et kĂŒtt, aber et hĂ€t noch immer jotgegange?"
Wie jedes gute Orakel macht auch das kölsche Grundgesetz nur Aussagen ĂŒber den Endzustand. Wie lange es dauert, bis alles gut wird und wie steinig der Weg werden wird: Dazu macht das kölsche Orakel keine Anhaben.
Letztlich muss auch Buy & Hold schmerzhaft sein, sonst wĂŒrden die ganzen Bausparer rĂŒber machen und wir hĂ€tten eine AktionĂ€rsquote von 100 %. Aktuell investieren gut 18 % aller Deutschen an der Börse (Quelle).

(awa)

Der Freitags-Newsletter

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Wollen Sie wisssen, wenn sich hier etwas tut (unter anderem neue Artikel, Veranstaltungen mit und von mir)? Wenn ja, dann melden Sie sich zum Freitags-Newsletter an.

Ja, ich bin dabei!

kurz & bĂŒndig, kostenlos, kein Spam, keine Weitergabe der E-Mail-Adresse, jederzeit kündbar, Datenschutz

Abgelegt unter Neurofinance, Rendite, Portfoli



Das könnte Sie auch interessieren

  1. 25 menschliche AbgrĂŒnde
  2. Wie ich E.ON mal 5 Euro schenkte oder: Richtig Schluss machen
  3. Muster, ich sehe Muster
  4. Alpha oder kein Alpha

Kommentare

Das Finanzwesir-Seminar - für alle ETF-Selbstentscheider.

Die Seminarreihe: Passiv investieren mit ETFs. Werden Sie zum souverÀnen Selbstentscheider.


Der Finanzwesir kommt zu Ihnen via Twitter, E-Mail oder als RSS-Feed: Artikel | Kommentare.
Auf Feedly folgen.


Autonome Zellen

Die Finanzwesir-Community: RegelmĂ€ĂŸige Lesertreffen (30 StĂ€dte, 4 LĂ€nder)


Artikel durchsuchen


Neuste Kommentare

Lesenswert

Diese Blogs und Foren kann ich empfehlen.

Meine Finanz-Bibliothek

Das liest der Finanzwesir

Die 5 wichtigsten Artikel

Alle Artikel