04. Dezember 2017


Das erste Treffen der autonome Zelle Dortmund

Jens berichtet aus dem Revier

Bitcoin, Gold, ETF, Immobilien, Weltwirtschaft – die Themen waren vielfältig beim ersten Treffen der anonymen Finanzfans aus dem Ruhrgebiet, der Premierenveranstaltung der Zelle Dortmund.
Der Name "Autonome Zelle" sorgte auch in Dortmund für Verwirrung und Kopfschütteln. "Meine Frau dachte, hier treffen sich Leute mit Pali-Tüchern", lachte Sebastian – aber die Realität sah natürlich ganz anders aus.
Eine bunte Truppe von acht Herren jeden Alters und einer Dame tauschte sich über drei Stunden lang zu Themen aus, mit denen sie bei Freunden und Familie sonst oft nicht landen können: Finanzen.
Vom interessierten Anfänger bis zum routinierten Anleger war "alles" dabei. Immobilien-Besitzer trafen auf Wertpapier-Aufkäufer; Verfechter und Skeptiker von ETF tauschten ihre Argumente aus, Buy and Hold war ein oft gehörter Kompromiss, wenngleich auch Trader unter den Anwesenden waren.
"Wir redeten über Transaktionskosten, den Dax, und die ersten Schritte bei der Anlage in Anleihen und Aktien", berichtet Organisator Jens – und zieht ein positives Fazit: "Alle haben sich sehr wohl gefühlt und wir haben beschlossen, dass wir uns etwa alle drei Monate treffen wollen."
Das nächste Treffen ist für Mitte Januar 2018 angesetzt.
Finanzwesir Autonome Zelle Dortmund
Das erste Treffen in Dortmund

Mitmachen

Jens freut sich über neue Mitstreiter.
Nächstes Treffen der Zelle Dortmund: Treffen in Planung. Einfach anmelden, dann gibt's mehr Info.

Ich will beim nächsten Treffen dabei sein

(awa)

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Soll ich Ihnen eine E-Mail schicken, wenn ich einen neuen Artikel veröffentliche?

Ja, ich bin dabei!

kostenlos, kein Spam, keine Weitergabe der E-Mail-Adresse, jederzeit kündbar, Datenschutz

Abgelegt unter Autonome Zelle, Dortmund



Das könnte Sie auch interessieren

  1. Erstes Treffen der Autonomen Zelle Ludwigsburg
  2. Die Treffen der Zelle Stuttgart
  3. Bericht: Erstes Treffen der Zelle München
  4. Erster Lesertreff-Marathon in Karlsruhe

Kommentare

Das Buch zum Blog: 440 Seiten voller Informationen. Jetzt im Handel erhältlich.


Der Finanzwesir kommt zu Ihnen via Twitter, E-Mail oder als RSS-Feed: Artikel | Kommentare.
Auf Feedly folgen.


Autonome Zellen

Die Finanzwesir-Community: Regelmäßige Lesertreffen (30 Städte, 4 Länder)


Artikel durchsuchen


Neuste Kommentare

Lesenswert

Diese Blogs und Foren kann ich empfehlen.

Meine Finanz-Bibliothek

Das liest der Finanzwesir

Die 5 wichtigsten Artikel

Alle Artikel