30. November 2018


Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 48 / 2018)

Diese Artikel sind mir in dieser Woche in der deutschsprachigen Finanzblogosphäre aufgefallen.

Aktienrenditen: Doch nicht so dolle.

Risko: Generation Y und Z seid nicht solche Weicheier.

Fischmarktmethoden: Wie die Girogebühren erhöhen, ohne dass die Kunden davonlaufen? Handyversicherung gratis dazu!

Teufel oder Beelzebub: Die Sparkassen und Apple.

ETF: Öko darf nicht mehr als 0,35% kosten.

Welpenschutz: BaFin plant nationale Untersagung von binären Optionen für Kleinanleger.

Fortschritt: Bald kann sich jeder seinen eigenen Robo-Advisor zusammenklicken.

(awa)

Der Freitags-Newsletter

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Wollen Sie wisssen, wenn sich hier etwas tut (unter anderem neue Artikel, Veranstaltungen mit und von mir)? Wenn ja, dann melden Sie sich zum Freitags-Newsletter an.

Ja, ich bin dabei!

kurz & bündig, kostenlos, kein Spam, keine Weitergabe der E-Mail-Adresse, jederzeit kündbar, Datenschutz

Abgelegt unter Blogblick, Was schreiben die anderen



Das könnte Sie auch interessieren

  1. Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW43 / 2014)
  2. Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 14 / 2016)
  3. Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 37 / 2018)
  4. Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW45 / 2014)

Kommentare

Oblong Fitz sagt am 03. Dezember 2018

Hallo Finanzwesir,

ist blackwater.live wirklich ein Blog, den du mit der Verlinkung unterstützen willst? Erscheint mir sehr dubios.


Noch_Banker sagt am 03. Dezember 2018

Hi,

zu blackwater.live:

Bevor es wieder nur negative Kommentare hagelt. Leute lest den Blog! Über FX-Trading und Forex-Signale kann man geteilter Meinung sein aber die Beiträge zum Banking ( 3 - Kontenmodell, Fintechs wie Revolut / N26) sind erstklassig geschrieben und haben die gleiche Qualität wie Artikel auf diesem Blog.

Bsp: https://blackwater.live/2018/03/12/das-3-konten-modell/

Wenn jemand etwas "dubioses" findet, kann er/sie es gerne mitteilen.

VG

Noch_Banker


Blackwater.live sagt am 03. Dezember 2018

Hallo lieber Finanzwesir, danke für die Erwähnung.

@Oblong Fitz: Jetzt bin jetzt doch neugierig. Abgesehen von dem fachlichen Teil, den wir hier ja schon mal bis zum Erbrechen diskutiert haben und wo wir alle unterschiedlicher Meinung sind, was macht Blackwater den dubios? Oder was schreiben wir, was das auslöst? Wir können es ja nicht allen Recht machen und wollen das ja auch nicht, aber das würde mich interessieren.

Darauf habe ich bisher immer noch keine Antwort ausser der ständigen Wiederholung von Wertungen erhalten. Aber ich gebe die Hoffnung noch nicht auf.


Sebastian sagt am 03. Dezember 2018

Na, wenn mal jemand über etwas anderes als ein „ETF-Weltportfolio“ schreibt, ist das natürlich sofort dubios. Weil der Horizont einiger hier scheinbar dermaßen begrenzt ist, das ein 30%iger EM-Anteil schon als „Pitbull der Geldanlage“ gilt.


Reinsch sagt am 04. Dezember 2018

Die Kritik an Blackwater ist ja nun nicht neu. Es ging um, nun sagen wir mal schönfefärbte, darestellung von Forex Trading (wozu natürlich passenderweise kostenpflichtige Dienstleistungen angeboten werden) und Erfahrungsberichte, die durch völliges Fehlen von neutralen bis kritischen Komentaren und Profilbildern aus Fremdquellen Zweifel an ihrer Authentizität lassen, und nicht zuletzt dass das Impressum nur aus einem anonymen Postfach besteht.
Auch das Gebahren hier in den Kommentaren war ja nun alles andere als souverän: Nachdem die üblichen wachsweichen Marketingfloskeln runtergespult waren kamen nur noch Angriffe auf jene, die es wagten weiter nachzuhaken.

Was nun dieser Artikel an Wert bringen soll, der zunächst die Arroganz der Banken tadelt und dann aber Menschen, die ihren Ruhestand mit einem sechs- bis siebenstelligen Vermögen beginnen vorwirft sie hätten ja nur Glück gehabt und im Gegensatz zu ihnen gar keine Ahnung, ja nun, das erschließt sich mir auch nicht so richtig.

Offensichtlich geht es dem Wesir bei so einigen Artikeln wirklich nur um Kontroverse um der Kontroverse Willen. Das bringt schließlich Klicks und Aktivität, wenn zum eigentlichen Thema langfristiger, langweiliger Vermögensaufbau so langsam alles gesagt ist.

Dann empfehle ich mal, zukünftig auch die Honigmann Nachrichten hier mit zu verlinken. Zweifelsohne auch sehr spezielle Ansichten, über die man sicher reichlich diskutieren kann…


slowroller sagt am 04. Dezember 2018

@Sebastian
Der Sarkasmus ist genauso wenig angebracht wie die immerselbe Diskussion. Albert hat seine Sicht klargemacht und damit sollte es auch gut sein.

Dass aber eine bewußte 30%-Anlage in Entwicklungsländer für den deutschen Durchschnittssparer (ich meine explizit nicht Anleger) etwas besonderes ist, mag uns in unserer Filterblase nicht auffallen - ist es aber definitiv. Forextrading ist da dann noch eine ganz ganz andere Kategorie, teure Coachings zu diesem Thema unisono.

@Blackwater-live
Ich lese euren Content ganz gerne. Aber welche Bewandnis haben die Modelfotos von jungen Frauen in Zusammenhang mit eurem Produkt?


Blackwater.live sagt am 05. Dezember 2018

Guten Morgen zusammen!

@Reinsch: Schöngefärbtes Forex Trading? Ist ja lustig. Mal andere Seiten im Netz dazu gesehen?
Ich glaube wir sind mit die einzigsten, die mehr über Risiken und Drawdowns sprechen und das es erst mal um Verluste begrenzen geht, bevor Ertrag sich einstellt.
Wenn das bei uns Schönfärberei ist, dann müsste ich das selbst dem Wesir bei ETFs vorwerfen. Geld anlegen birgt immer Risiken und ich glaube das haben wir gut deutlich gemacht.
Kritische Kommentare haben wir auch einige und diese beantwortet. Teilweise bis an die Grenze des erträglichen. Gestern kamen erstmals harte Beleidigungen, Leute überlegt selbst was ihr tun würdet.

So ein Forum der eigenen Webseite ist wie ein Wohnzimmer, da lasst ihr auch nicht jeden rein und euch beleidigen. Wir diskutieren und erklären gerne. Beispielsweise hat sich "Oblong Fitz" wirklich gemeldet und wir haben uns sachlich ausgetauscht. Der Grund, nachdem wir letztes Mal hier echt keine Lust mehr hatten war der Shitstorm der kam. Auch in unserem Postfach.

Aber lieber "Reinsch", alle Kritikpunkte bis vielleicht auf unser Webseitendesign könnten Sie dieser Seite und anderen auch vorwerfen.

Fake Profile? Ok, schauen Sie sich mal manche Namen hier an.
Der Wesir hat die Bilder der Nutzer deaktiviert. Was glauben Sie wie das sonst aussehen würde.
Hätte sicher jeder sein Passbild drinnen ;-)) Wir nutzen den Dienst "Gravatar" und da kann jeder ein Profil erstellen wie es ihm beliebt. Wie bei Facebook.
Manche unserer Nutzerbilder sind echt, wie wir aus Treffen und Videochats wissen, anderen vermutlich nicht. Das interessiert uns eigentlich nicht weiter und tut nichts zur Sache. Aber es ist nachvollziehbar, dass Menschen nicht mit Passbild und Lebenslauf in einem Internetforum auftreten möchten.

Unsere Adresse haben wir auch schon X-mal diskutiert, da gehen wir jetzt nicht wieder darauf ein. Eine Geschäftsadresse muss zum Glück nicht die Wohnadresse sein. Zum Glück!

In den Kommentaren hier nicht souverän?
Es gibt einen ganzen Thread dazu und mehrere Artikel bei uns. Ich wüsste nicht was davon Marketing Gerede war und vor allem, was für ein Marketing????
Und dann der Gipfel: Wir würden Leute die nachfragen angreifen. Wir haben wohl sehr deutlich das Gegenteil bewiesen. Ich kann aber gerne mal eine Weiterleitung aus unserem Spam Postfach an Ihres machen, dann wissen Sie vielleicht nächste Mal besser von was Sie hier sprechen.

Da frage ich mich dann schon bei manchen Leser, was sind das für Menschen? Ich glaube aber die Mehrheit die hier liest versteht was wir meinen. Und @Reinsch: Vielleicht sind Sie mal etwas weniger bösartig. Das tut auch den eignen Nerven gut. Lassen Sie uns das Internet zu einem besseren Ort machen. (Ok, dass war Marketing)

@slowroller:
Danke erst einmal. Also über Design und Seitenaufbau kann man sich ja trefflich streiten.
Wir haben bei Sweet16 ein Modellbild benutzt, da die ganze Idee damals dahinter eine griffige war, wie in dem Sweet16 Artikel damals erläutert. Das wurde genauso wie unser schwarz-weiss Design nach und nach zu unserem Markenzeichen und daher behalten wir das so bei.

Der alte Artikel ist ja noch da: https://blackwater.live/2018/05/04/sweet-16/
@Wesir, hoffe Link ist kein Problem aufgrund der Frage von slowroller.

Aktuell haben wir ein Modellbild bei dem Post von "Miss Risiko" genommen, was sich aus dem Artikel erklärt. Wobei eine Leserin schrieb, wir sollen mal ein Mann nehmen. ;-)))
Also an die Frauen: Wir arbeiten daran. Ich glaube nach unserem Artikel zu dem Thema Banking für Frauen sind wir euch das schuldig.

@All
Leute, wir diskutieren gerne mit euch. Aber ich glaube ihr würdet euch genauso zurück ziehen wie wir das gemacht hatten, wenn es persönlich wird.
Wir sind auch keine "Kommer-Gegner". Ganz im Gegenteil, wir nutzen eigentlich alle Strategien.
Derzeit setzen wir ein 220 TEUR Depot fast live um und machen dazu dann einen Artikel. Wir sind also kein Anti-ETF Blog. Eher Anti-Filialbanken ;-)
Ihr müsst euch nicht mit unserem Produkt auseinandersetzen. Wie einer mal hier schrieb, sollte man das getrennt sehen. Für den einen passt es, für den anderen nicht. Ist doch ok.

Wir/ich würden uns freuen, wenn wir uns weniger aggressiv gegenüber stehen könnten. Ich glaube dann hätten wir auch hier mehr Freude unsere Erfahrungen zum Thema Geldanlage zu teilen. Denn eigentlich macht dies wirklich Spass.


Smartinvestor sagt am 05. Dezember 2018

@slowroller

"Aber welche Bewandnis haben die Modelfotos von jungen Frauen in Zusammenhang mit eurem Produkt?"

Na, doch wohl aus demselben naheliegenden Grund, warum auch unser Albert z.B. einen Thread mutig nach "Onanisten" benannt und auf den Artikel mit den "arschgefickten Gummientchen" ganz unbefangen verlinkt hat: SEX SELLS !!! Und dazu taugen nun mal keine alten Schachteln.

Vielleicht zur Auffrischung deiner grauen Zellen doch ab und zu mal wieder auf Kommentare von mir freuen und diese zur "Erhellung" lesen... ;-)

Die reale Welt ist halt leider nicht so politisch korrekt, wie die halbgebildeten linken Gutmenschen-IYIs das in ihrer engen Filterblase gern anordnen würden, wenn sie sich nur durchsetzen kõnnten in ihrem erschreckenden Wahn. Aber dazu ist dieser erfrischend alternative anti-fast-alles Blog zum Glück denkbar schlecht geeignet, ok?

@Blackwater.live

"Wir sind auch keine "Kommer-Gegner". Ganz im Gegenteil, wir nutzen eigentlich alle Strategien."

Ich bestimmt nicht, obwohl ich auch bekennender Finanzwesir-Anhänger bin. Denn dieser DFA-Sektenanhänger Kommer verbreitet hinterlistig sogenannte Smart Beta ETFs als angebliches "Passiv anlegen mit Turbo".
Damit missbraucht und verrät er Bogles selbstlose Mission für anlegerfreundliches echt passives Anlegen. Das ist Vertrauensbruch mit Finanzpornographie unter dem Deckmantel der passivem ETF-Welle. Der spült aktuell schon die überhöhten Gebühren aus über 1 Billion USD, die in dieses "Very Dumb Alpha" geflossen sind, in die Kassen dieser Abzocker.

Da sind mit echte reine Alpha-Fonds, die u.a. auch FX-Trading einsetzen, 1 000 mal lieber. Auch Bogle sieht das ähnlich. Danke, dass ihr und andere diese wertvolle unkorrelierte Ertragsquelle mit eurem Angebot ermöglicht. Ich freue mich auf eure weitere Aufklärungsarbeit.

Vielleicht hilft meine kurze plakative Darstellung, falsche Wunschvorstellungen zu enttäuschen, sodass die wirklichen Zusammenhänge transparenter werden. Damit wird dann vielleicht auch klarer, wo tatsächlicher Lug und Trug in der Finanzwelt geschickt verdeckt stattfindet, der die Shit Storms dringend verdient.


Das Buch zum Blog: 440 Seiten voller Informationen. Jetzt im Handel erhältlich.


Der Finanzwesir kommt zu Ihnen via Twitter, E-Mail oder als RSS-Feed: Artikel | Kommentare.
Auf Feedly folgen.


Autonome Zellen

Die Finanzwesir-Community: Regelmäßige Lesertreffen (30 Städte, 4 Länder)


Artikel durchsuchen


Neuste Kommentare

Lesenswert

Diese Blogs und Foren kann ich empfehlen.

Meine Finanz-Bibliothek

Das liest der Finanzwesir

Die 5 wichtigsten Artikel

Alle Artikel