07. Dezember 2017


Post für den Finanzwesir

Heute habe ich Post bekommen.
Vielen Dank für Deine netten Zeilen Florian. Ich habe mich über diese Überraschung sehr gefreut. Es ist einfach schön, wenn man mitbekommt, dass die Bloggerei tatsächlich etwas im Leben anderer Menschen bewirkt und ihnen hilft.

Leserpost

(awa)

Der Freitags-Newsletter

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Wollen Sie wisssen, wenn sich hier etwas tut (unter anderem neue Artikel, Veranstaltungen mit und von mir)? Wenn ja, dann melden Sie sich zum Freitags-Newsletter an.

Ja, ich bin dabei!

kurz & bündig, kostenlos, kein Spam, keine Weitergabe der E-Mail-Adresse, jederzeit kündbar, Datenschutz

Abgelegt unter Grundlagen, Leserfrage



Das könnte Sie auch interessieren

  1. Leserfrage: Mein ETF schwankt extrem. Was soll ich tun?
  2. Langweilt Sie die Geldanlage?
  3. Soll ich mein Geld nachhaltig anlegen?
  4. Leserfrage: Raffiniertes Referenzkurs-System versus stumpfsinniger Sparplan ‒ wo bekomme ich mehr ETF fürs Geld?

Kommentare

Toby sagt am 07. Dezember 2017

Ich hätte es war nicht so schön in Worte fassen können wie Florian, aber ich kann ihm nur zu 100% zustimmen.
Danke für die finanzielle Bildung und der lockere, verständliche Umgang mit Finanzen.
Grüße vom ebenfalls Mid-30er, frohe Weihnachten und eine schöne Weihnachtszeit mit der Familie.


Hanseat sagt am 07. Dezember 2017

Dem kann ich mir nur anschließen. Danke!


Matthias sagt am 08. Dezember 2017

Genail! Und: verdient!


Julia (Finanzblogleserin) sagt am 08. Dezember 2017

Na das ist doch mal eine schöne Überraschung!
Auch von mir herzlichen Dank für die gute und kontinuierliche Arbeit hier im Blog, ich lese sicherlich auch schon zwei oder drei Jahre lang mit. Klasse, was du damit geschaffen hast!


Einfach-Ist-Besser sagt am 08. Dezember 2017

Auch von mir, vielen Dank an Dein Wissen und Deine Eloquenz.

Durch Deinen Blog, weiß ich nicht nur warum ich welche finanzielle Entscheidung treffen, sondern habe auch das Selbstbewusstsein erlangt, Verantwortung für meine Finanzen zu nehmen und eigenständige Entscheidungen zu treffen. Und das fühlt sich gut an.


Venyo sagt am 08. Dezember 2017

Ich hab eine Weile gebraucht um zu kapieren was mich an der Sache (positiv) irritiert. Ich glaube es ist die Tatsache dass jemand aus meiner Generation sich handschriftlich für einen Blog (!) und Podcast (!) bedankt.

Unabhängig von der Form kann ich natürlich dem Inhalt nur zustimmen. Sachen wie dieser Blog+Podcast und viele andere Quellen, die wertvolle Einblicke und Informationen frei zur Verfügung stellen sind der Grund weshalb ich das Internet liebe und froh bin im Jahr 2017 zu leben :)


Ich schließe mich an ... sagt am 15. Dezember 2017

... und freue mich Sie kennengelernt zu haben. Nach dem Lesen ihres Buches, hatte ich das Gefühl, da ist der Papa der mich bei der Hand nimmt und mir zeigt wo ich mein Geld hinlegen soll. Vielen herzlichen Dank dafür.


Michael sagt am 18. Dezember 2017

Hi Albert,
ich bin Michael (39 Jahre, hab also noch etwas Zeit um Dinge nun richtig zu machen) und ich will mich einfach nur bei Dir und auch Daniel bedanken. Wie so schön von euch im Podcast beschrieben hab ich mich bisher auch auf Berater verschiedenster Art verlassen und dadurch ein Sammelsurium an Versicherungen, Vermögensaufbau-Vehikeln (teils böse Kombiprodukte) usw. angehäuft.
Durch Recherecheaktivtäten bin ich auf euch, Finanzielle Freiheit usw. gestoßen und ich muss sagen, dass die letzten beiden Monate finanziell gesehen die wertvollsten meines Lebens waren, weil ich so unglaublich viel darüber gelernt habe.
Ich hab eure (und auch andere Blogs) aufgesaugt und den Kommer gleich mit:-). Hab alle Podcast-Folgen gehört – vielen Dank dafür, ihr seid so genial – und nun etliches verändert /verbessert:
Auzug:

  • Fondgebundene LV gekündigt: passt perfekt, da zumindest die Werte gut stehen (aber halt miese Rendite)
  • Riester beitragsfrei gestellt: ich hab mir die Kosten jetzt mit Hirn angesehen und ich wäre fast vom Hocker gefallen
  • Sämtliche Kontoführungsgebühren beseitigt ich war bisher zu träge und dachte das ist halt so
  • kostenlosen mtl. Sparplan auf Onvista eingerichtet: MSCI Word Lyxor TER 0,2; EM folgt; die Zauderritisfolge war Schuld!
  • Stromanbieter gewechselt: dachte bisher, das macht man nicht, ist viel zu auwändig
  • Finanzüberblick geschaffen: ich realisiere jetzt eine Sparquote von ca 40% (unglaublich cool), bin zum Glück ohnehin ein ausgesprochener Konsumkritiker

Ich freu mich jetzt sogar über meinen allgemeinen Verlusttopf (Joker Pott), den ich leider in jungen Jahren mit bösen Derivaten angehäuft habe, da nun die Ausschüttungen dagegenlaufen :-)

Zwischen den Jahren kommt der Versicherungsvertreter und ich werde alle Nice-to-have-Dinge (KH-Tagegeld und so etwas) kündigen.

Alles in allem:
Vielen Dank ihr habt mir die Augen geöffnet, va. die versteckten und vermeintlich “kleinen” (Fix-) Kosten sind absolut fiese Dinger. Was da zusammenkommt ist enorm und über die Minderung der Rendite dadurch beim Vermögensaufbau will ich gar nicht mehr sprechen.

Freundliche Grüße in den Norden!!
Michael


Bartezz sagt am 18. Dezember 2017

Ich muss mich auf dem Weg auch mal beim Finanzwesir und Finanzrocker bedanken. Was ihr macht hat Hand und Fuß, ist absolut authentisch und vermittelt hervorragend Finanzwissen mit humorvoller Note. Früher hat mich das Null interessiert, aber mittlerweile macht es mir viel Spaß mich selber damit zu befassen und eigene Entscheidungen zu treffen.

Zurück zum Thema. Mir geht es genauso wie Michael. Ein Jahr älter, aber in der exakt gleichen Situation. Als Ingenieur geht man ja davon aus, dass einem der Berater als Know How Träger schon das richtige empfiehlt. Es ist ja schließlich der Fachmann. Ich bin da genauso naiv rangegangen. Fazit:

  • Seit 2010 habe Ich eine Fondsgebundene Basis Rente mit BU (eigentlich wollte ich nur eine BU, aber anscheinend ist das steuerlich sinnvoll...)
  • Außerdem kann ich seit 2013 einen Riester anbieten (Fondsgebunden Rentenversicherung). Generell finde ich das ja eine gute Sache, habe aber jetzt mal die Gebühren im Jahr 2016 gecheckt (Einbehaltene Abschluß- & Vertriebskosten (525 EUR; Einbehaltene Verwaltungskosten: 120 EUR). WTF?! Also ich habe eine staatlich geförderte private Rentenversicherung und trotzdem verdient letztendlich die Versicherungsgesellschaft daran, obwohl ich die Versicherung bereits seit mittlerweile 4 Jahren habe. Das ärgert mich ungemein.
  • Das ich bereits seit 2008 eine sogenannte Eichelrente bespare (das habe ich mal selber und unabhängig entschieden), hat meinen Finanzberater nicht interessiert. Anscheinend war ich noch nicht ausreichend abgesichert.

Gab es zu diesen Versicherungsthemen auch schon mal einen Artikel? Ich habe demnächst einen Termin bei der Verbraucherzentrale und werde mich mal unabhängig beraten lassen. Ich tendiere aber dazu, den Riester auszusetzen und das Geld lieber selber in ETFs anzulegen.
Die BU kann ich blöderweise nicht mehr stoppen, da ich mittlerweile mit meiner Krankengeschichte wohl keine andere BU mehr bekommen. Ich weiß auch nicht, ob ich den Rententeil der BU einfach stoppen kann und somit die monatliche Rate (200 EUR) reduzieren kann.


Jens sagt am 31. Dezember 2017

Hallo lieber Finanzwesir,
ich möchte mich bei Dir ganz herzlich bedanken, weil ich durch deinen Blog meine finanzielle Bildung wesentlich verbessern konnte und unsere Geldanlage ohne die Interessenskonflikte von "Finanzberatern" umsetzen kann.
Seit einem Jahr lese ich Deinen Blog, der das Thema mit Deiner Lebens- & Finanzerfahrung vielschichtig darbietet.
Anfang 2017 habe ich dein Buch erworben und gelesen. Im Februar habe ich ein 70/30 Portfolio realisiert, welches im September zu einen 50/30/20-ETF-Depot ergänzt wurde.
Meine Jahrerenditen: Depotwert ca. +4% (mehr hat der USD/Euro-Kurs nicht zugelassen), Finanzielle Bildung ca. +100%

Ich freue mich auf kommende Blogbeiträge.
Alles Gute für 2018


Das Buch zum Blog: 440 Seiten voller Informationen. Jetzt im Handel erhältlich.


Der Finanzwesir kommt zu Ihnen via Twitter, E-Mail oder als RSS-Feed: Artikel | Kommentare.
Auf Feedly folgen.


Autonome Zellen

Die Finanzwesir-Community: Regelmäßige Lesertreffen (30 Städte, 4 Länder)


Artikel durchsuchen


Neuste Kommentare

Lesenswert

Diese Blogs und Foren kann ich empfehlen.

Meine Finanz-Bibliothek

Das liest der Finanzwesir

Die 5 wichtigsten Artikel

Alle Artikel