17. September 2014


Psychofalle Börse

Ich halte Aktien für eine sehr gute Anlageform, aber von der Börse halte ich mich lieber fern.
Warum?

Ganz einfach: Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach.

Deshalb investiere ich passiv. Da muss ich einmal im Jahr an die Börse zum Rebalancing und das war‘s. Ich gerate nicht in Versuchung an der Börse beweisen zu wollen, was für ein enorm toller Hecht ich doch bin. Wer regelmäßig an der Börse handelt, versucht eben doch, besser zu sein als der Durchschnitt. Dieser Versuchung entgehe ich durch mein Indexing.
Bonus: Ich kann die frei werdende Gehirnkapazität dazu einsetzen, mir über andere Dinge Gedanken zu machen, als über Aktienkurse.

Psychofalle Börse

(awa)

Der Freitags-Newsletter

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Wollen Sie wisssen, wenn sich hier etwas tut (unter anderem neue Artikel, Veranstaltungen mit und von mir)? Wenn ja, dann melden Sie sich zum Freitags-Newsletter an.

Ja, ich bin dabei!

kurz & bündig, kostenlos, kein Spam, keine Weitergabe der E-Mail-Adresse, jederzeit kündbar, Datenschutz

Abgelegt unter Strategie, Geldanlage, Neurofinance, Psychologie, Wertpapiere, Boerse



Das könnte Sie auch interessieren

  1. Kurs halten wie Chuck Norris
  2. Leserfrage: Was taugt riestern mit Fairr?
  3. Leserfrage: 1.500 € für 250 Wikinger – soll ich in die Schweden-Cloud investieren?
  4. Was Fondsmanagern wirklich wichtig ist

Kommentare

Fischers Fritz sagt am 26. September 2014

Sehr schöner Beitrag. Und Du hast so recht!

Am besten finde ich die "Anleger", die ihr Depot täglich checken müssen. Da dauert es nicht lange bis man dem Drang nachgibt, etwas machen zu müssen.

Denn schließlich strebt unser Primatenhirn nach Kontrolle. Das ist ein Grundbedürfnis. Und am liebsten möchten wir die Zukunft kontrollieren. Geht nicht & schon gar nicht an der Börse.


Stefan Schmitz sagt am 21. Februar 2016

Irr! GENAU SO habe ich es gemacht...ich hatte "Insider" Tips, ( "Der Aktionär" :-((), und habe Amazon gekauft. 140% letztes Jahr! Auch um die 80 im Jahr zuvor! Dann,,,o,...oo,..oooo, OOOOOOOOOOO, RAUS!
Heute , ich bein 568 rein, dann "im Paternoster" bis 459 runter...heute, bei 480 traue ich mich mehr rein, weil Kompaktklassewagen-Äquivaent verbrannt....wobei...der Kurs steigt....vielleicht will ich wieder rein...aber ich warte noch, bis Er wieder lange gestiegen ist....auf dem Tiddi, also janz oben auf der Kuppe, da kauf ich dann wieder...
Herrlich!
Musste schmerzhaft schmunzeln...


Das Buch zum Blog: 440 Seiten voller Informationen. Jetzt im Handel erhältlich.


Der Finanzwesir kommt zu Ihnen via Twitter, E-Mail oder als RSS-Feed: Artikel | Kommentare.
Auf Feedly folgen.


Autonome Zellen

Die Finanzwesir-Community: Regelmäßige Lesertreffen (30 Städte, 4 Länder)


Artikel durchsuchen


Neuste Kommentare

Lesenswert

Diese Blogs und Foren kann ich empfehlen.

Meine Finanz-Bibliothek

Das liest der Finanzwesir

Die 5 wichtigsten Artikel

Alle Artikel