22. Juli 2019


ETF, Broker, Börse: Alles austauschbar

Weitere Folgen meines Invest-Vortrags vom April 2019

Folge 5 - ETF egal

Egal ob ausschüttend oder thesaurierend, egal ob synthetisch oder replizierend: Ein ETF liefert die Index-Performance. Ein ETF, der nicht die Index-Performance liefert geht pleite.

Folge 6 - Broker egal

Wir machen Buy & Hold mit ein paar ETFs. Das kann jeder Broker. Wie sind keine Trader, Kaufkosten spielen eine untergeordnete Rolle. Hauptsache die Compliance stimmt.

Folge 7 - Börse egal

Der grosse Vorteil der Brot-und-Butter-ETFs: Es gibt sie auf jeder Plattform zum gleichen Preis.

(awa)

Der Freitags-Newsletter

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Wollen Sie wisssen, wenn sich hier etwas tut (unter anderem neue Artikel, Veranstaltungen mit und von mir)? Wenn ja, dann melden Sie sich zum Freitags-Newsletter an.

Ja, ich bin dabei!

kurz & bündig, kostenlos, kein Spam, keine Weitergabe der E-Mail-Adresse, jederzeit kündbar, Datenschutz

Abgelegt unter Strategie, Geldanlage, Grundlagen, Rendite, Index, Depot, Portfolio, Altersvorsorge, sparen, ETF


Ältere Artikel
Fehler vermeiden reicht
Jüngere Artikel
5 % Rendite und kein Aufwand

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Invest 2019 - Heiser aber zufrieden
  2. Leserfrage: Wie sieht das Endspiel aus?
  3. Der Finanzwesir beim Kapital-Gipfel 2019 in München
  4. Wie sicher sind sichere Anlagen wirklich?

Kommentare

Marius sagt am 23. Juli 2019

Ich würde genau das Gegenteil behaupten. Ein ETF der die Indexperformance liefert geht pleite!

Wovon soll denn der ETF leben bzw. seine Unkosten decken?


Niko sagt am 25. Juli 2019

@Marius

Wovon soll denn der ETF leben bzw. seine Unkosten decken?

Da fallen mir doch spontan ein paar Möglichkeiten ein:

  • mittels der in der TER enthaltenen Verwaltungskosten
  • mittels Erträgen aus Wertpapierleihe
  • mittels Quellensteuerrückerstattungen (siehe auch den Finanzwesir-Artikel Das ETF-Steuerleck, denn zumindest alle mir bekannten Aktien-ETF tracken ihren Index als TRN (Total Return Net)

Summiert man das auf, dann ist es durchaus möglich, dass der ETF letzten Endes genauso gut oder sogar etwas besser als dieser Index performen kann und trotzdem noch etwas für die Kapitalgesellschaft (KAG) übrig bleibt.
Es besteht also kein Grund, sich Sorgen um das Überleben der KAGs zu machen. Da sind Profis am Werk, die werden sicherlich am besten wissen, ob ihr Geschäft rentabel ist oder nicht.


Bestseller reloaded: Der neue Finanzwesir ist da! Ab sofort im Handel erhältlich.


Der Finanzwesir kommt zu Ihnen via Twitter, E-Mail oder als RSS-Feed: Artikel | Kommentare.
Auf Feedly folgen.


Autonome Zellen

Die Finanzwesir-Community: Regelmäßige Lesertreffen (30 Städte, 4 Länder)


Artikel durchsuchen


Neuste Kommentare

Lesenswert

Diese Blogs und Foren kann ich empfehlen.

Meine Finanz-Bibliothek

Das liest der Finanzwesir

Die 5 wichtigsten Artikel

Alle Artikel