Jetzt helfe ich mir selbst - der Finanzblog für Selbstentscheider

Das erwartet Sie hier

Sie haben beschlossen: "So geht das mit meinem Geld nicht weiter! Ich mach' das jetzt selbst".

Keine Bankberater, keine Versicherungsvertreter, keine Finanzdienstleister mehr, die mit höchster Beratungsqualität werben, aber es trotzdem nicht schaffen, eine gescheite Rendite abzuliefern.

Nur, wie anfangen? Wer erklärt mir in einfachen Worten, worauf es bei der Geldanlage ankommt?

Ich, Albert Warnecke, auch bekannt als der Finanzwesir.
Darf ich mich vorstellen? | Das Finanzwesir-Manifest

Der Finanzwesir auf dem Kapitalgipfel

Zusammen mit Gerd Kommer, dem Finanzrocker Daniel Korth, Richard Dittrich von der Börse Stuttgart, Dividenden-Blogger Christian Röhl und noch vielen anderen geschätzen Kollegen stehe ich am 25. Mai in München auf der Bühne.

Unser Thema: Private Geldanlage im Fokus. Einen Tag lang beleuchten wir alle Aspekte des Anlegerlebens egal ob

  1. passiv mit ETFs
  2. aktiv mit Einzelaktien
  3. einkommensorientiert mit Dividenden-Titeln

Noch sind Plätze frei. Der Veranstalter hat mir 20% Finanzwesir-Rabatt eingeräumt. Den bekommen Sie, wenn Sie hier klicken.

Interessiert? Dann sehen wir uns am 25. Mai in München. Ich bin den ganzen Tag anwesend. Genug Zeit für einen Plausch ist immer. Ich würde mich freuen, Sie zu sehen.


Der Finanzwesir - bekannt aus

Neu hier?

Mein Buch

5 von 5 Sternen - Mehr muss man über Vermögensaufbau nicht wissen (Leser Andre auf Amazon)
20 Jahre Geld- und Börsenerfahrung in 9 Kapiteln auf 440 Seiten. Eine Mischung aus philosophisch-psychologischen Grundlagen und knallharten Excel-Kalkulationen.
Bereits tausendfach verkauft. Als Buch oder E-Book erhältlich.

Alle Bezugsquellen

Blutiger Finanz-Anfänger? Rettung naht!

Mittlerweile warten hier über 500 Artikel darauf entdeckt und gelesen zu werden. Wo anfangen? Wie wär's mit einem geführten Blog-Rundgang per E-Mail? Sie geben mir Ihre E-Mail-Adresse und dann entwirren wir Schritt für Schritt diesen gordischen Knoten "private Finanzen".
Ich schicke Ihnen vier Mails im Abstand von je zwei Tagen. Genug Zeit, um nachzudenken, aber zügig genug, um den Fokus nicht zu verlieren.

Gratis Blog-Rundgang: Vom Anfänger zum Do-it-yourself-Anleger

Machen Sie mit dem Finanzwesir eine geführte Tour durch die Welt der Finanzen. Ich würde mich sehr freuen, Ihr Sherpa zu sein.

kostenlos, kein Spam, keine Weitergabe der E-Mail-Adresse, jederzeit kündbar, Datenschutz

Die neusten Artikel und Kommentare

Die neusten Blog-Artikel

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 20 / 2018)

18. Mai 2018

Diese Artikel sind mir in dieser Woche in der deutschsprachigen Finanzblogosphäre aufgefallen.

Beim Freiheitsmaschinist: Auch ganz normale Menschen können genug Fuck-you-money ansparen um mit 55 in Rente zu gehen.

... Weiterlesen→

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 18 / 2018)

04. Mai 2018

Diese Artikel sind mir in dieser Woche in der deutschsprachigen Finanzblogosphäre aufgefallen.

Wer keine Lust hat sich durch die 500 Artikel meines Blogs zu wühlen, liest das hier und... Weiterlesen→


Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 17 / 2018)

27. April 2018

Diese Artikel sind mir in dieser Woche in der deutschsprachigen Finanzblogosphäre aufgefallen.

Ist das Rendite…

Alle Männer können aufatmen: Gerd Kommer bezweifelt, dass ETFs den Untergang des Kapitalismus herbeiführen... Weiterlesen→


Podcast: Live von der Invest 2018 - Der Finanzwesir rockt, Folge 57

23. April 2018

Premiere: Unser erster Live-Podcast direkt von der Invest 2018. Unser Thema: "Bring your depot". Wir machen eine Live-Analyse von drei Leser-Depots.

Leser 1: Mitte 30, gut verdienender Single. Er... Weiterlesen→

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 16 / 2018)

20. April 2018

Diese Artikel sind mir in dieser Woche in der deutschsprachigen Finanzblogosphäre aufgefallen.

Damatisch

Aktienrückkäufe – Kurspflege mit Nebenwirkungen.
Geiz ist nicht geil - oder warum MiFiD II den falschen... Weiterlesen→


Die neusten Kommentare

18. Mai 2018 Max: Leider nichts zum Thema, sorry. Wenn ich heute anfangen möchte exakt ein Produkt die nächsten 30 Jahre zu besparplanen. Ist die Empfehlung immer noch ein Welt-ETF oder kann man ohne... Weiterlesen→


18. Mai 2018 Cinmod: danke -wie immer- für die nette Links zu W.E.! Will hier nur erwähnen, dass ich schade finde dass manche Leute (in diesem Fall der Freiheitsmaschinist) den Begriff "Fuck-you-money" benutzt. Muss... Weiterlesen→


18. Mai 2018 Leser: Ich schau‘ nicht in den Bundesanzeiger. Solltest du aber. Genau wie Informationen über einen ETF immer bei der KAG, also dem Emittenten des ETF, nachgeschlagen oder kontrolliert werden sollen, weil... Weiterlesen→


18. Mai 2018 Leser: Beim Freiheitsmaschinist: Auch ganz normale Menschen können genug Fuck-you-money ansparen um mit 55 in Rente zu gehen. Wie weit die Definition von "ganz normal" doch von "durchschnittlich" entfernt sein kann...... Weiterlesen→


18. Mai 2018 Joerg: @vanye, inzwischen hatte das Sara schoen aufgearbeitet: https://www.finanztip.de/blog/etf-steuererklaerung-2017/ bist du eig. der Bruder von venyo? ;-) Weiterlesen→


17. Mai 2018 vanye: Kann noch jemand etwas dazu sagen, wie sich das Thema durch die neue Gesetzgebung seit 2018 darstellt? Weiterlesen→


17. Mai 2018 Grübler: Danke für Eure Antworten! Erkenntnis ist doch immer wieder eine Freude! Im Fall der DWS finde ich es zwar besonders peinlich, weil die ja keine Versicherung sind, sondern ein Vermögensverwalter... Weiterlesen→


16. Mai 2018 h2078115: Guten Abend Grübler, ich glaube, es gibt noch eine andere, weit wichtigere Antwort auf die Frage, warum Versicherungen eine so hohe Anleihequote fahren müssen. Denken wir uns folgende Situation: Du... Weiterlesen→


16. Mai 2018 ChrisS: @ Andreas Ja ne das passt schon alles - wie gesagt, neben der "sokratischen Methode" (forsche selbst nach was deine Ideen für Vor- und Nachteile haben könnten und triff daraus... Weiterlesen→


16. Mai 2018 Finanzwesir: Hallo Grübler, das ist das grosse Mißverständnis: Die Versicherung hat genau zwei Aufgaben (aufgezählt in ihrer Wichtigkeit) Compliance glücklich machen. Ist der Regulierer happy, wandert der Vorstand nicht in den... Weiterlesen→