07. Juni 2021


Wer ohne Risiko lebt, ist tot - El Dinero Folge 5

Risiko und Risikovermeidung waren schon immer ein großes Thema für uns Menschen. Ohne geht’s nicht, denn "Das größte Risiko: Kein Risiko eingehen".
Aber zu viel ist auch nicht gut, denn "Es gibt alte Piloten und es gibt kühne Piloten, aber es gibt keine alten kühnen Piloten".

Mit anderen Worten: Das Leben ist lebensgefährlich.

Hörer Alexander wandert seit seinem 16. Lebensjahr dort, wo die Lawinen zuhause sind und Hörer Stephan berechnet bei einer Versicherung das Risiko. Wir wollten von ihnen wissen: Wie wirkt sich das auf Eure Geldanlage aus? Und natürlich: Warum muss ich 105 werden, damit sich Riester lohnt?

Unsere Fragen an die beiden

  1. Sind die Zeiten unsicher oder riskant?
  2. Was ist eigentlich Risiko, was ist Unsicherheit?
  3. Leben in besonders riskanten Zeiten, oder ist eigentlich aktuell alles ganz normal, wenn man den großen Lauf der Dinge betrachtet? Haben wir womöglich eine ganz verzerrte Sicht aufs Risiko:
    • Das, was direkt vor unserer Nase liegt: riesengroß
    • Das, was wir uns blutig ausmalen können (Haiattacke): riesengroß
    • Was gewohnt / abstrakt / unauffällig daherkommt (Auto fahren, Währungscrash, falsche Ernährung): nicht relevant
  4. Wenn ja, wie lässt sich die Sichtweise entzerren? Mit Mathe oder doch eher mit einer psychologisch guten Story?
  5. Wie kann ich das Risiko ein für alle Mal eliminieren?
  6. Ist das überhaupt wünschenswert?
  7. Wie gehst Du mit Risiko um? Im Leben, bei der Geldanlage?
  8. Wie riskant investierst Du?
  9. Was ist beim Geldanlegen für Dich Risiko?
    • Ist Tagesgeld riskant? Man bekommt keine Zinsen und dann verliert man alles im Währungscrash.
    • Sind Aktien riskant? Schwanken im Kurs und irgendwann ist die Firma pleite.
  10. Wie stellst Du beim Investieren die für Dich passende Risikoklasse ein?
  11. Was wäre die ultimative Lebens-Katastrophe für Dich? Wie schützt Du Dich davor?

Podcast anhören

Links zum Thema

Medienempfehlungen unserer Gäste

Medienempfehlung Finanzwesir

Hormesis: Das Prinzip der Widerstandskraft. Wie Stress und Gift uns stärker machen von Richard Friebe*
Hormesis: Das Prinzip der Widerstandskraft. Wie Stress und Gift uns stärker machen


* Affiliate-Link, ich bekomme eine kleine Provision, für Sie wird das Buch nicht teurer.

(awa)

Der Freitags-Newsletter

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Wollen Sie wisssen, wenn sich hier etwas tut (unter anderem neue Artikel, Veranstaltungen mit und von mir)? Wenn ja, dann melden Sie sich zum Freitags-Newsletter an.

Ja, ich bin dabei!

kurz & bündig, kostenlos, kein Spam, keine Weitergabe der E-Mail-Adresse, jederzeit kündbar, Datenschutz

Abgelegt unter Podcast, Finanzrocker, Finanzwesir



Das könnte Sie auch interessieren

  1. Podcast: Zeitmaschine: Was würdet Ihr anders machen? - Der Finanzwesir rockt, Folge 65
  2. Podcast: Die eigene Arbeitskraft schützen und verteidigen ‒ Der Finanzwesir rockt, Folge 19
  3. Podcast: Jahresende 2015 ‒ Der Finanzwesir rockt, Folge 7
  4. Podcast: Reich werden ‒ Der Finanzwesir rockt, Folge 8

Kommentare

Das Finanzwesir-Seminar - für alle ETF-Selbstentscheider.

Die Seminarreihe: Passiv investieren mit ETFs. Werden Sie zum souveränen Selbstentscheider.


Der Finanzwesir kommt zu Ihnen via Twitter, E-Mail oder als RSS-Feed: Artikel | Kommentare.
Auf Feedly folgen.


Autonome Zellen

Die Finanzwesir-Community: Regelmäßige Lesertreffen (30 Städte, 4 Länder)


Artikel durchsuchen


Neuste Kommentare

Lesenswert

Diese Blogs und Foren kann ich empfehlen.

Meine Finanz-Bibliothek

Das liest der Finanzwesir

Die 5 wichtigsten Artikel

Alle Artikel