03. Juni 2022


Unsicherheit, Krieg, Krise - was tun als ETF-Investor?

Für alle, die nicht dabei sein konnten hier der Vortrag, den ich auf der Invest 2022 gehalten habe.
Grundsätzlich haben Sie als Anleger drei Optionen

  1. Alles aussitzen - erfordert konsequente Medienabstinenz. In meinen Augen nur für eisenharte Contrarians geeignet. Man hat Twitter, Youtube, Instagram und alle Qualitätsjournalisten gegen sich.
  2. Verwässern - einfach so viel Tagesgeld ins ETF-Depot kippen, bis die Schwankungen erträglich sind. Gibt dann aber keinen Rendite-Rioja mehr sondern eine dünne Schorle.
  3. Bessere Diversifizierung - auf in die kognitive Dissonanz. Andere Anlageklassen sind aktiv, kosten mehr oder verstoßen sonst wie gegen die Gebote des passiven Buy & Hold.

Ich beleuchte die Vor- und Nachteile der einzelnen Strategien. Aber letztlich - Rheinländer bleibt Rheinländer - bin ich bullish für die Menschheit als Ganzes. Der Rezenzeffekt sorgt ja dafür, dass wir immer glauben: "Die aktuelle Krise ist die größte Krise". Dabei vergessen wir gerne, was wir schon alles überstanden haben. Die alten Krisen verblassen. Und irgendwann wird auch die Krise von heute verblassen.
Strategischer Optimismus bedeutet aber nicht die taktische Vorsicht zu vernachlässigen. Jeder ist aufgerufen sich zu überlegen, wie er sich möglichst wenig Blessuren aus unschönen Trends herauswindet.

Die Börse Stuttgart hat meinen Vortrag aufgenommen. Den ersten Teil hostet die Börse auf ihrem Youtube-Kanal, der zweite kommt von mir.

Teil eins - Börse Stuttgart

Teil zwei - Finanzwesir


Abgelegt unter Strategie, Geldanlage, Grundlagen, Rendite, Index, Portfolio, Altersvorsorge, Veranstaltung

25. Mai 2022


Leser K. will keine Diktatur im Depot

Leser K. fragt

Ich würde gerne nur in ETFs investieren, die demokratische Staaten abbilden. Das hat nicht nur politisch-ethische Gründe, sondern vor allem wirtschaftliche:

Ich bin optimistisch, was die Entwicklung von demokratischen Staaten angeht: Demokratien performen langfristig in allen Bereichen besser. Ich bin pessimistisch, was die Entwicklung von autokratischen Staaten angeht: Abgesehen von Outlier China gibt es derzeit keine Autokratie ohne erheblichen Ressourcen, die wirtschaftlich erfolgreich ist. Ich vertraue Autokratien wirtschaftlich nicht (Risiken: potentielle Coups, Aufstände & Kriege).

Weiterlesen→


Abgelegt unter Strategie, Geldanlage, Zinsen, Rendite, Index, Depot, Portfolio, ETF, Leserfrage

28. April 2022


Buchverluste sind auch echte Verluste

Sharpe-Ratio, Sortino-Quotient, effiziente Marktgrenze - die Ökonomen haben eine Menge Excelkram erfunden, um die Qualität eines Portfolios zu beschreiben.
Ich bin einfach gestrickter Mann. Ich orientiere mich am Duck’schen Verständnis von Reichtum. Je voller der Geldspeicher desto besser.
Mein Wohlstand ist eine aufgezinste Perlenkette. Die Endsumme des Jahres x ist der Anfangswert des Jahres x+1.
Also: Zinseszins. Meine Rendite ist die geometrische Rendite und Verluste mag ich nicht.

Weiterlesen→


Abgelegt unter Strategie, Geldanlage, Grundlagen, Rendite, Portfolio

22. April 2022


Bill Gates kauft Land - will ich auch

Leser S. fragt

In letzter Zeit hört man immer öfter vom Investieren in Agrarflächen. Insbesondere in den USA haben es Investitionen von Bill Gates und Warren Buffet in diese Anlageklasse in die Schlagzeilen geschafft. Was hältst du von der Idee? Würdest du darin investieren und, wenn ja, wie? Ich könnte mir vorstellen, dass insbesondere die Korrelation zu anderen Investmentklassen, wie Aktien und Immobilien, sehr attraktiv sein könnte, habe aber keine Daten, um das zu untersuchen. Könntest du dazu einen Artikel schreiben?

Weiterlesen→


Abgelegt unter Strategie, Geldanlage, Rendite, Leserfrage

14. April 2022


Wann und wo kaufe ich meinen ETF?

Leser L. schreibt

Ich interessiere mich für das Finden des optimalen Kaufkurses und des optimalen Börsenplatzes bei ETFs.
Konkret möchte ich den ETF VanEck Morningstar Developed Markets Dividend Leaders kaufen und frage mich, ob ich den einfach blind bei Xetra kaufen kann und ob die Angabe des auf der Website genannten Kurses als Limit ausreichend ist, um nicht zu viel zu bezahlen.
Unter "Börsennotierungen des VanEck Morningstar Developed Markets Dividend Leaders UCITS ETF" sind internationale Börsen genannt. Manchmal komme ich erst Abends zum Handeln. Dann sind die deutschen Börsen bereits geschlossen. Interessant ist dann ein Handel an internationalen Börsen. Wie stelle ich fest, wo das sinnvoll ist?
Häufig wird auch der Kauf direkt vom Emittenten beim Broker angeboten. Ist das sinnvoll für mich als Kunden oder normalerweise nicht?

Weiterlesen→


Abgelegt unter Strategie, Geldanlage, Grundlagen, Index, Depot, Portfolio, ETF, Leserfrage

Das Finanzwesir-Seminar - für alle ETF-Selbstentscheider.

Die Seminarreihe: Passiv investieren mit ETFs. Werden Sie zum souveränen Selbstentscheider.


Der Finanzwesir kommt zu Ihnen via Twitter, E-Mail oder als RSS-Feed: Artikel | Kommentare.
Auf Feedly folgen.


Autonome Zellen

Die Finanzwesir-Community: Regelmäßige Lesertreffen (30 Städte, 4 Länder)


Artikel durchsuchen


Neuste Kommentare

Lesenswert

Diese Blogs und Foren kann ich empfehlen.

Meine Finanz-Bibliothek

Das liest der Finanzwesir

Die 5 wichtigsten Artikel

Alle Artikel