09. November 2018


Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 45 / 2018)

Diese Artikel sind mir in dieser Woche in der deutschsprachigen Finanzblogosphäre aufgefallen.

Banking für Frauen - ist totaler Quatsch.

Was es nicht alles gibt: Vorsicht vor den "Schnell und einfach"-Regalen.

Schon wieder ein Millionär den man nicht von RTL kennt.

Nico fragt: Wieviel Risiko ist gut für Dich?

Onkel werden, Familie mieten.

Pascal doziert über Fuck-you-money (unter anderem).

Wie gefährlich sind Schattenbanken?


Abgelegt unter Blogblick, Was schreiben die anderen

26. Oktober 2018


Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 43 / 2018)

Weil in Lanzarote heute die Welt untergeht, gibt es diese Woche trotzdem eine Freitagsliste.

Soll ich auf einen Schlag anlegen oder lieber einen Sparplan starten?

Tim Schäfer: Dann geh’ doch!

Wie kein anderes digitales Geschäftsmodell haben Plattformen die Machtverhältnisse in vielen Märkten verschoben. Oft landet der Großteil der Wertschöpfung nicht mehr beim Anbieter eines Produktes, sondern beim Vermittler zwischen Angebot und Nachfrage. Der Plattform-Index bildet diese Tatsache ab.

Weiterlesen→


Abgelegt unter Blogblick, Was schreiben die anderen

19. Oktober 2018


Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 42 / 2018)

Diese Artikel sind mir in dieser Woche in der deutschsprachigen Finanzblogosphäre aufgefallen.

Die Kurse fallen! Seit Adam Smith gilt: You scare the shit out of them first. Der Berufspessimist rät

  1. zum Kauf seines Buchs
  2. zur Vorsicht in jeder Börsenphase
  • Expansions-Phase: "Man muss vorsichtig sein, weil die guten Zeiten nicht anhalten werden. Die Inflation wird wieder anziehen, und in der Folge alles durch hohe Zinsen abgewürgt."
  • Boom-Phase: "Man muss vorsichtig sein, weil es viel zu viel unbegründeten Optimismus gibt. Das kann nur schlecht enden."
  • Abschwung-Phase: "Haben wir es doch gesagt. Nur eine schmerzhafte Anpassungsphase und die Abstrafung aller Schuldigen kann die Grundlage für einen neuen Aufschwung legen."
  • Erholungs-Phase: "Man muss vorsichtig sein, weil die Erholung sehr fragil sein könnte. Es kann immer noch zu einem erneuten Abschwung kommen."

Weiterlesen→


Abgelegt unter Blogblick, Was schreiben die anderen

15. Oktober 2018


Leserfrage: "Habe ich gut gewählt?"

Leser C. schreibt

Seit zwei Monaten zahle ich 100 € in einen ETF-Sparplan. Dieser Sparplan wurde mir über die Comdirect als Sparplan "Wachstum" vorgeschlagen.

  • 40% in XTRACKERS II IBOXX Eurozone Government Bond Yield Plus (WKN DBX0HM)
  • 20% in XTRackers CSI300 SWAP ACC (WKN DBX0M2)
  • 20% in ISHARES TECDAX ACC (WKN 593397)
  • 20% in SPDR S&P EMERGING MARKETS DIVIDEND DIS (WKN A1JKSZ)

Auf Ihre Empfehlung hin schiebe ich noch monatlich 50 € in den Lyxor MSCI ALL Country Wrld (WKN LYX0MG)

Weiterlesen→


Abgelegt unter Strategie, Geldanlage, Grundlagen, Rendite, Index, Depot, Anleihen, Portfolio, Altersvorsorge, sparen, ETF, Leserfrage

12. Oktober 2018


Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 41 / 2018)

In eigener Sache

"Und Albert ist der Hahn im Korb"
Wortwörtlich die beste Ehefrau von allen

Wo, wann, wieso, warum, was habe ich verpasst?

Dani Parthum, die Geldfrau veranstaltet ein Seminar. Zwei Tage, in Hamburg, exklusiv für Frauen. Die Hausherrin hat mich als Special Guest eingeladen über das Thema ETF zu sprechen.
Dani startet am ersten Tag mit den Grundlagen. Sie bespricht unter anderem die Themen "Haltung zum Geld", "Geldmanagement und Lebensziele" sowie "Risiko, wieviel vertrage ich?". Am Totensonntag übernehme ich dann mit dem Thema ETFs und den Regeln zum langfristigen Vermögensaufbau.

Dani und ich haben uns vorgenommen:
Nach dem Wochenende sind die Teilnehmerinnen in der Lage, ein ETF-Depot fundiert zusammen zu stellen und langfristig zu besparen. Sie wissen danach alles, was Sie brauchen. Sie ersparen sich damit unendlich viel Zeit und die üblichen, meist sehr teuren Anfängerfehler.

Dani und ich kennen uns seit zwei Jahren. Wir sprechen uns in der Didaktik genau ab. Deshalb wird das Seminar auf jeden Fall eine runde Sache. Das kann ich jetzt schon versprechen.
Wenn Sie eine Leserin sind, würde ich mich freuen Sie bei Dani begrüßen zu dürfen.
Wenn Sie ein Leser sind: Gibt es eine Frau in Ihrem Leben, die von Danis Seminar profitieren kann? Egal ob Frau, Freundin, Schwester, Mutter, Tante oder Tochter: Zeigen Sie Ihr Danis Buchungsseite mit allen Details.
Bonus: Dani verspricht den "besten Kuchen der Stadt". Damit hat sie zumindest mich gekriegt ;-)

Weiterlesen→


Abgelegt unter Blogblick, Was schreiben die anderen

07. Oktober 2018


Über Sinn und Unsinn der Freitagsliste

Leser M. fragt

Wie wählst Du die Links aus dem Wochenrückblick aus?

Der Finanzwesir antwortet

  1. Der Link erzählt eine herzzerreißende oder sonst wie lehrreiche Geschichte. Bodo M. aus K. hat keine Beine mehr und ist blind. Trotzdem schafft er eine Sparrate von 90% und wird mit 35 finanziell frei sein. Mit etwas kleinerer Münze: Blogger X erzählt, wie er zum Selbstentscheider wurde.
  2. Der Link bietet einen soliden Nutzwert abseits der ausgetretenen Pfade. Die "So geht’s"-Artikel. Hochdividendenwerte an der New York Stock Exchange kaufen.
  3. Der Link führt direkt zum Abgrund oder in die Freakshow. Irgendwelche abseitigen Handelsstrategien und Popcorn-verdächtige Sonderfälle: "Wat et nich alles jibbt!"
  4. Der Link ist einfach eine emotionale Handgranate, die den Freitagnachmittagsblutdruck noch mal auf Touren bringt. Das Empörungsspektrum reicht dabei von einem sanften Schubs bis zu einem soliden Tritt in die Eier.

Weiterlesen→


Abgelegt unter Strategie, Blogblick, Leserfrage, Was schreiben die anderen

05. Oktober 2018


Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 40 / 2018)

Diese Artikel sind mir in dieser Woche in der deutschsprachigen Finanzblogosphäre aufgefallen.

FX-Trading und ETFs für den Vermögensaufbau.

Immer mehr deutsche Banken begraben ihre Robo-Projekte.

"Provisionsverkauf ist korrumpierend!" – Interview mit Anette Weiß von geld.wert Finanzbildung.

Adliger Private Banker: Der Serienbetrüger vom Genfer See.

New York

Die Fleece-Weste: Das Must-Have des erfolgreichen Bankers.

Die Ex-Studentin meldet sich.


Abgelegt unter Blogblick, Was schreiben die anderen

04. Oktober 2018


Die Autonome Zelle Düsseldorf trifft sich regelmäßig

Eine Botschaft von Kevin, dem Zellenmaster der Düsseldorfer.
Auch von mir herzlichen Glückwunsch! Kevin hat das für Düsseldorf ganz wunderbar umgesetzt!

Zehntes Treffen der Finanzwesir-Zelle Düsseldorf

Zum Jahresende steht in Düsseldorf ein Jubiläum bevor. Am 25.11.2018 steht das zehnte Treffen der autonomen Finanzwesir-Zelle an.
Bereits im Juli 2017 hat das erste Treffen stattgefunden und inzwischen gibt es alle zwei Monate ein Treffen.

Hierzu bist auch du ganz herzlich eingeladen!

Wenn du bisher noch kein Treffen besucht hast, dann fragst du dich bestimmt, wie der Ablauf sein wird und auf was für Menschen du treffen wirst.
Das Ziel der autonomen Finanzwesir-Zellen ist es, den Austausch zwischen den Menschen und das Finanzwissen der Menschen zu stärken. Autonom sind die Zellen, weil sie in jedem Standort individuell gestaltet werden.
Finanzwissen kannst du dir natürlich auch über Blogs aneignen. Der direkte Austausch mit anderen Gleichgesinnten ist dabei aber für viele ein ganz neues Erlebnis. Dabei kommt es nicht darauf an, ein möglichst großes Wissen mitzubringen oder bereits über jahrelange Erfahrungen am Aktienmarkt zu verfügen.
Viel wichtiger ist es ein Interesse an dem Thema zu haben und sich zu freuen mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen.
Jeder ist willkommen!
Die Treffen sind ein entspanntes Zusammenkommen. Oft geht es um ganz verschiedene Themen, welche zum Teil auch nur im Randbereich mit der Geldanlage zu tun haben.
Geldanlage in Oldtimern, die Auswahl des richtigen Fernsehers, physiotherapeutische Empfehlungen und die Steuerlast in China waren bereits Themen. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
In der Regel drehen sich die Gespräche aber um ETFs, Anlagestrategien, Immobilien, die Wahl des Depots etc.
Auch berufliche Erfahrungen werden ausgetauscht und neue Freundschaften gegründet.
Dabei sind die Anwesenden ein bunter Mix der Gesellschaft. Egal ob jung oder alt, ob bereits jahrelanger aktiver Anleger oder 25-Euro-Sparplan-Eigentümer.

Die Treffen sind also der ideale Ort, um in den Austausch mit anderen zu kommen und neue Leute kennen zu lernen. Gerade wenn es um das Thema Finanzen geht, gibt es oft nur wenige oder gar keine Ansprechpartner unter den Freunden und der Familie.
Aber umso mehr freuen wir uns, wenn du zum nächsten Treffen kommst!
Melde dich einfach für die Treffen in Düsseldorf an und ich melde mich bei dir. Alternativ kannst du eine E-Mail an duesseldorf@finanzwesir.com schicken. Ich freue mich auf deine Nachricht!
Beste Grüße,
Kevin

Erstes Treffen

Am 09.07.2017 fand das erste Treffen der Autonomen Finanzwesir-Zelle in Düsseldorf statt.
Ausgesprochen pünktlich fanden sich 14 Personen, davon 12 Männer und 2 Frauen, in der Lokalität ein.

Zwar haben wir alle an einen Tisch gepasst, da es von einem Ende zum anderen Ende aber recht weit war, bildeten sich kleinere Gesprächsgruppen. In der Kennenlernphase wurde verglichen, welche Finanzblogs seit wann verfolgt werden und welche sonstige finanzielle Bildung zugrunde liegt.

Weiterlesen→


Abgelegt unter Autonome Zelle, Düsseldorf

Das Buch zum Blog: 440 Seiten voller Informationen. Jetzt im Handel erhältlich.


Der Finanzwesir kommt zu Ihnen via Twitter, E-Mail oder als RSS-Feed: Artikel | Kommentare.
Auf Feedly folgen.


Autonome Zellen

Die Finanzwesir-Community: Regelmäßige Lesertreffen (30 Städte, 4 Länder)


Artikel durchsuchen


Neuste Kommentare

Lesenswert

Diese Blogs und Foren kann ich empfehlen.

Meine Finanz-Bibliothek

Das liest der Finanzwesir

Die 5 wichtigsten Artikel

Alle Artikel